FSV Leimbach 1912 e.V.

1.Mannschaft : Spielbericht Freundschaftsspiele

FSV Leimbach   FV Brotterode
FSV Leimbach 7 : 1 FV Brotterode
(2 : 0)
1.Mannschaft   ::   Freundschaftsspiele   ::   26.07.2019 (18:30 Uhr)

Spielstatistik

Tore

2x Marc Kreutzmann, 2x Christian Gobel, Maximilian Ziert, Markus Gerstung, Robert Simon

Zuschauer

30

Torfolge

1:0 (11.min) - Marc Kreutzmann
2:0 (15.min) - Robert Simon
3:0 (48.min) - Marc Kreutzmann per Elfmeter
4:0 (70.min) - Christian Gobel
4:1 (78.min) - FV Brotterode
5:1 (83.min) - Christian Gobel
6:1 (88.min) - Markus Gerstung
7:1 (90.min) - Maximilian Ziert per Kopfball

*** Gutes Spiel trotz Personalnot ***

In einem fairen und abwechlungsreichen Testspiel gewann Kreisligist FSV Leimbach am Freitagabend gegen Landesklassenabsteiger Inselberg Brotterode etwas überraschend mit 7:1 (2:0). Bei beiden Mannschaften fehlten wichtige Leistungsträger, trotzdem entwickelte sich von Beginn an eine interessante Partie mit zahlreichen Möglichkeiten auf beiden Seiten. Den besseren Start hatten die Gäste zu verzeichnen, denn schon kurz nach dem Anpfiff vergab Nico Pridonashvili, zweifellos der beste Gästeakteur an diesem Abend, eine gute Chance. Aber schon der erste nennenswerte Angriff der Leimbacher brachte die Führung für den FSV. Nach schöner Ablage von Weber traf Kreutzmann mit einem Flachschuß zum 1:0 (11.) Kurze Zeit später nutzte Simon einen kapitalen Fehler von Gästekeeper Kaufmann, welcher dem Leimbacher Angreifer den Ball unbedrängt direkt vor die Füße spielte, zum frühen 2:0 (15.) Anschließend entwickelte sich ein munteres Spiel mit einigen guten spielerischen Momenten auf beiden Seiten, wobei die Aktionen der Hausherren einen Tick zielstrebiger und durchdachter wirkten. Doch beste Chancen durch Gobel und Weber sowie auf der Gegenseite von Schröder und Pridonashvili führten nicht zum erhofften Erfolg. Kurz nach der Pause drang der agile Kreutzmann in den Strafraum der Gäste ein und wurde unsanft von den Beinen geholt. Er selbst verwandelte sicher zum vorentscheidenden 3:0 für Leimbach. In der Folgezeit dominierten die Hausherren die Begegnung recht eindeutig, lediglich in puncto Chancenverwertung sündigten die FSV-Offensivspieler mehrmals. Trotzdem passte das Zusammenspiel zwischen Weber, Simon und Neuzugang Gobel in vielen Szenen schon recht ansehnlich. Gobel war es auch, der in der 70. Minute sich geschickt am Strafraum der Gäste gegen mehrere Gegenspieler behaupten konnte und mit sehenswerten Linksschuß in den Winkel des Brotteröder Tores traf. Die Gäste gaben sich jedoch zu keiner Zeit des Spieles auf und kamen verdient zum 4:1 Ehrentreffer durch den auffälligen Pridonashvili. Leimbach spielte sich in den letzten Minuten fast in einen Rausch, schöne Offensivaktionen im Minutentakt prägten die Partie in der Schlussphase. Der FSV schraubte das Ergebnis gegen eine nun nachlassende Brotteröder Mannschaft in die Höhe, wobei der fleißige Gobel zu seinem zweiten Treffer kam, als er erneut mit seinem starken linken Fuß einschoß. Die Schlußpunkte unter diese Partie setzten Gerstung in der 88. Minute nach starkem Paß des nun als Stürmer eingesetzten FSV-Keeper Max Ziert, der dann anschließend seine gute Leistung fast mit dem Schlusspfiff mit einem wuchtigen Kopfball nach einer Ecke krönte.